Holzterrasse aus „Ipe“ mit Granitumrandung!

Beim Vorbereiten und Ausrichten der Unterkonstruktion sollte man sich immer etwas mehr Zeit nehmen.
Je genauer man hier vorgeht, desto einfacher und schöner bekommt man am Ende die Holzdielen verschraubt.
Wir benutzen als Lager für die UK (Unterkonstruktion) Betonträger. Diese gibt es in verschiedenen Längen und sind einfach zu handhaben. In unserem Fall haben wir uns für 2m und 1m Träger im Wechsel entschieden.
Eine entsprechende Vorbereitung des Unterbaues ist natürlich Voraussetzung ( Standfestigkeit und Wasserdurchlässigkeit sollte gegeben sein.) Die UK wird mit Schlagdübeln in den Betonträgern befestigt.
Somit wird ein Anheben und Nachgeben der Terrasse im Endzustand verhindert. Der Abstand zwischen den Trägern sollte nicht mehr als 65cm betragen. Die UK haben wir mit einem Abstand von 50cm angebracht.
Der Überstand der UK auf den Trägern sollte nicht mehr als 15cm betragen. Dadurch wird ein Heben der Terrasse an den Enden durch Wärme verhindert.
Erst kommt der Versenker mit Vorbohrer zum Einsatz. Anschließend werden die Terrassenschrauben mit Sorgfalt und Gefühl in das Ipe-Brett geschraubt. Eine gerade verlaufende Schraubenreihe macht den Unterschied!
Mit seinen schönen warmen Farbtönen, der gleichmäßigen Struktur und seiner aussgesprochen hohen Haltbarkeit, ist das Stauseeholz „Ipe“ für uns eines der schönsten Hölzer auf dem Markt.
Der etwas in die Jahre gekommende Lichtschacht wird verkleidet.
Eine Fugenbreite von 7mm gewährleistet eine gute Durchlüftung der Bretter von der Unterseite. Dies fördert die Haltbarkeit der Holzdielen ungemein.
Die Holzterrasse schließt perfekt mit dem Natursteinsockel des Hauses ab.
Die Ipe im feuchten Zustand. Die Farben leuchten und strahlen in der Sonne. Wir haben uns für eine Umrandung aus Granit -Dunkel entschieden. Format: 9x9x9 und 13x9x9 konisch unterschlagen.
Auf diesem Bild sieht man wie wichtig es ist die UK exakt auf eine gemeinsame Höhe zu bringen. Die Terrasse liegt perfekt mit einem gleichmäßigem Gefälle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.